Gesellschaftsgründung mit Bitcoin

Gründung einer AG oder GmbH mit Bitcoins als Sacheinlage

Fintech Standort Zug

Der Kanton Zug entwickelt sich in rasantem Tempo zu einem bedeutenden Standort der Fintech Branche. Durch die Akzeptanz von Bitcoins durch die Behörden der Stadt Zug haben sich zahlreiche Unternehmen in diesem Bereich angesiedelt. Die lokale Wirtschaft stellt sich auf diesen neuen Wirtschaftszweig ein und insbesondere die Berater (Treuhänder, Buchhalter und Steuerexperten) suchen die optimalen Wege, die neuen modernen Geschäftsmodelle so zu strukturieren, dass sie den geltenden Gesetzen entsprechen und keine Gesetzesverstösse erfolgen.

Gründung -Ausgangslage

Eine Aktiengesellschaft (AG) oder Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) kann unterschiedlich gegründet werden. So kann das Aktienkapital entweder mittels Bareinlage durch Einzahlung auf ein Schweizer Bankkonto, oder durch Sacheinlage liberiert werden. Bei einer Bareinlage wird die Einzahlung von einer Schweizer Bank bestätigt, wohingegen bei einer Sacheinlage ein zugelassener Revisor das Vorhandensein des Vermögens attestiert. Mit (u.a.) diesen Belegen kann der Notar die Gründung beurkunden.

Gründung von Gesellschaften mit Kryptowährungen als Sacheinlage

Das Handelsregister des Kantons Zug hat nun erstmals Bitcoins als Sacheinlage für die Liberierung von Aktienkapital akzeptiert. Folgende Eckpunkte sind für diese Gründungen relevant:

  • Eine Gründung mit Kryptowährung qualifiziert als Sacheinlagegründung.
  • Es ist erforderlich, dass ein zugelassener Revisor den Gründungsbericht prüft. Konkret wird geprüft, ob dieser Gründungsbericht vollständig und richtig ist. Dabei wird u.a. auch überprüft, ob die eingebrachten Kryptowährungs-Einheiten den notwendigen Wert aufweisen, damit das Aktienkapital im festgelegten Umfang liberiert wird.
  • Zum heutigen Zeitpunkt werden vom Handelsregister erst Bitcoins, Bitcoin Cash und Ethereum als Sacheinlage akzeptiert.
  • Weitere Kryptowährungen könnten ebenfalls sacheinlagefähig sein, allerdings wird empfohlen, dies vorab beim zuständigen Handelsregister abzuklären.

Wie können wir Sie unterstützen?

Die wadsack treuhandgesellschaft betreut zahlreiche Kunden der Fintech-Branche. Wir unterstützen Sie gerne im Rahmen der Gründung Ihres Unternehmens und bei Sacheinlagen durch Bitcoins oder anderen Kryptowährungen. Als zugelassene Revisoren können wir den Gründungsbericht prüfen, können aber auch die steuerlich sinnvollste Struktur aufsetzen und Sie bei der Buchführung unterstützen.

Gerne empfangen wir Sie für ein unverbindliches Gespräch.